Unser Kids-Project – Ein neues Balipockets-Format

Im Mai 2020 startete ein weiteres Balipockets-Projekt unter dem Namen „Kids Project“, das zusammen mit Ayu von unseren Teammitgliederinnen Lea und Laura-Sophie erarbeitet wurde. In diesem Beitrag möchten Euch das neue Format vorstellen! 

Das Projekt zielt darauf ab, Kinder einmalig mit Schulmaterialien zu unterstützen. Die Kinder erhalten so Stifte, Blöcke oder Ordner, ganz nach Ihren Bedürfnissen. Eine andere Form der Unterstützung kann aber auch Kleidung darstellen, wie z.B. Schuhe und Strümpfe, um den mitunter beschwerlichen Weg zur Schule jeden Tag absolvieren zu können.

Ähnlich wie bei anderen Projekten erfolgt die Verteilung von Materialien nach einem bestimmten Vorgehen.

© I Gusti Ayu Dewi Yanti

Unsere Mitarbeiterin Ayu fährt zuerst auf Bali von Ort zu Ort, sogar bis in den Dschungel, um die Wünsche der Kinder aufzunehmen und in eine Liste einzutragen. Hierbei dokumentiert sie zusätzlich anhand unserer entwickelten ,,Scouting Form‘‘, einer Check-Liste, wichtige Informationen zu den Kindern, beispielsweise den Beruf oder Beziehungsstand der Eltern, aber auch die Umstände, in denen die Kinder leben, also ob und wie viele Geschwister sie haben, in welcher Region sie wohnen, ob sie und ihre Familien Selbstversorger sind, schon Unterstützung vom Staat beziehen oder wie das Haus beschaffen ist. Jede Antwort auf diesen Fragen entspricht einer bestimmten Punktzahl.

Hier ein kleines Beispiel zum besseren Verständnis:

Eine Frage aus der Scouting Form lautet

‘‘Wie viele Mahlzeiten erhält das Kind am Tag?‘‘

Wenn es über drei Mahlzeiten bekäme, entspreche dies einen Punkt. Kann die Familie sich nur ein Essen für das Kind leisten, notieren wir die Höchstpunktzahl von vier.

Für die Auswertung, also das Umschreiben, Eintragen und Ausrechnen der Antworten in Punkte sind Laura-Sophie und Lea in Deutschland zuständig.

Anhand des Punktescores sortieren die Beiden dann auch die Schüler*innen so, dass zuerst die Kinder Materialien bekommen, die diese am meisten benötigen (=die Kinder mit der höchsten Punkteanzahl) und reichen die Informationen an Ayu weiter.

Ayu ist dann auch die Mitarbeiterin, die grob einen Geldbetrag errechnet, wie viel die individuellen Bedürfnisse der Kinder kosten.

© I Gusti Ayu Dewi Yanti

In der Planung des Projektformates haben wir zuvor einen Höchstbetrag von rund 100 Euro pro Durchführung festgelegt, mit dem wir verschieden Kids helfen können. Die Anzahl der Schüler*innen variiert dabei stetig. Ayu erhält das Geld, kauft die Materialien und überreicht sie anschließend selbst oder durch Hilfe der Volunteers den Familien. Die Mittel hierfür stammen aus unserem allgemeinen “Spendentopf”, aus dem auch die Schulprojekte und das Stipendien-Projekt finanziert werden.

Das Projekt steht noch in seinen Anfängen, soll aber in diesem Jahr richtig anlaufen. Jeweils zum  01.02., 01.04., 01.06., 01.08. und 01.10.2021 werden wieder Materialien an Kinder verteilt.  Dafür stehen Ayu, Laura-Sophie und Lea in ständigem Kontakt untereinander, aber auch zum gesamten Team.

Zur weiteren Unterstützung des Projekts war gegen Ende des Jahres 2020 eine Sachspendenaktion geplant, bei der Menschen aus dem Eichsfeld und Umgebung Schulmaterialien hätten abgeben können, die dann weiter nach Bali versandt werden sollten. Trotz erarbeitetem Hygienekonzept konnte dies, durch die verschärften Maßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie, nicht durchgeführt werden.

Wir hoffen, dass dies alsbald nachgeholt werden kann und wir noch weitere Kinder unterstützen können.