Schlagwort: Balipockets e.V.

“Balipockets” – vom Traum zum Beruf

Die Sonne strahlt durch mein Fenster. Die Tage werden länger. Ich habe richtig Lust zu schreiben. Macht Euch Euer liebstes Heiß- oder Kaltgetränk und bringt heute 5 Minuten mehr mit, um durch diesen Blogeintrag zu lesen 🙂 In den folgenden Zeilen geht es um genau das, was viele von Euch noch suchen oder zum Glück bereits gefunden haben: Erfüllung. Passion für den Beruf, mit dem der Lebensunterhalt verdient werden kann.

Nach dem Schulabschluss habe ich mich gefragt: Was kann ich gut? Was kann ich besser als andere? Was macht mir Spaß? Die Antwort: Ich habe keine Ahnung. So oder so ähnlich geht es vielen, vielen jungen Erwachsenen. Auch später im Leben orientieren sich immer mehr Menschen  noch einmal um. Eine 180°-Wende. Vom Pädagogen zum Versicherungsmakler. Warum auch nicht? Wie oft habe ich Diskussionen zu diesem Thema mit mir selbst oder mit engen Freunden geführt. Was soll ich machen? Kann ich damit Geld verdienen?

Momentan bin ich Azubi. Fachinformatiker. IT ist mein Ding. Trotzdem bin ich mir nicht 100%ig sicher, ob ich in 10 Jahren an einem Schreibtisch sitze und Server konfiguriere. Eigentlich habe ich da an etwas anderes gedacht.

Kommen wir zum Punkt. Mein Traum, ein eigenes soziales Projekt zu starten und meine ganze Kraft Vollzeit in das Projekt zu stecken ist zum Greifen nah. Angefangen mit einer simplen Idee im September ’15: Ich fliege nochmal nach Bali und frage Freunde und Bekannte, ob sie mir Geld mit auf den Weg geben, so dass ich vor Ort helfen kann. Kaum habe ich angefangen davon zu erzählen, waren die Leute begeistert. Also suchte ich mir einen Weg, Spenden online zu sammeln, so dass auch andere Personen auf meine Idee aufmerksam werden. Projektname, Logo, ein kleines Konzept – fertig. Dieses kleine Projekt “Balipockets” ist seit dem 30.01.2016 mein täglicher Begleiter. Es vergeht kaum eine Stunde, in der ich nicht an neuen Ideen arbeite und mir überlege, wie ich das Projekt voranbringen kann.

Schon lange arbeite ich nicht mehr allein an dem Projekt. Dafür ist das Arbeitspensum einfach zu groß. Das gesamte Team steckt unendlich viel Arbeit in unseren gemeinsamen Traum. In der Freizeit. Ehrenamtlich. Neben Uni und Beruf. Bei jeder Skype-Konferenz freue ich mich riesig über jeden, der dabei ist und einfach richtig Bock hat, etwas zu bewegen! Ich habe genau das gefunden, was mir Freude bereitet. Mein Herz und meine Seele hängen genauso an dem Projekt wie viele schlaflose Nächte nach Rückschlägen und durchgearbeiteten Tagen bei großen Herausforderungen. Und genau deswegen kann ich heute mit Stolz auf das zurückschauen, was das Balipockets-Team zusammen erreicht hat. Und wir fangen gerade erst an.

 

Beinahe täglich gehe ich durch die wenigen Aufnahmen aus dem ersten Projektjahr (2016) und manchmal überwältigen mich die Gefühle. Nicht viele können sich vorstellen, an meiner Stelle vor Ort zu sein. Viele Nachrichten haben mich schon erreicht und ermutigt weiter zu machen und am Ball zu bleiben. Momente, wie der im Bild, motivieren mich weiter. Gegen Ende meines Aufenthaltes auf Bali im Sommer 2016 machte ich mich auf den Weg mit meinem engsten balinesischen Freund und einem Polizisten, um einer Familie am Rande der Armut, abgeschnitten vom Rest der Gesellschaft, meine Unterstützung anzubieten. Wir kauften von Euren Spenden Lebensmittel, Kochgeschirr und Dinge des täglichen Bedarfs. Bei dem Gedanken an die Zeit bei der Familie und an den Moment, als die Familie realisierte, dass ihnen geholfen wird, habe ich jedes mal wieder einen Kloß im Hals.

Seit dem 18.06.2016 wird Balipockets durch den Balipockets e.V. getragen. Ein gemeinnütziger Verein, gegründet von 6 Freunden und mir, die sich bis heute ehrenamtlich für das Projekt engagieren und ihre Freizeit dafür opfern, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen. Jetzt haben wir das Projekt auf die nächste Stufe gehoben und uns Ziele gesetzt, auf die wir hinarbeiten wollen. Uns erwarten hunderte Stunden Arbeit, um die Logistik aufzubauen und alles in die Tat umzusetzen, was wir uns auf die Fahnen geschrieben haben. Über unsere neuen Ziele habe ich im letzten Blogeintrag berichtet. Mehr dazu findet ihr auch auf unserer Website.

Zurück zur Überschrift: “Balipockets” – vom Traum zum Beruf. Mittlerweile sehe ich Balipockets bereits als meinen Beruf an. Nach meiner regulären Arbeit fließen täglich weitere Stunden in das Projekt. Es fühlt sich an, als hätte ich 2 Vollzeitberufe. Klar macht es auch mal weniger Spaß und manchmal würde ich mich auch gern mal einer anderen Sache widmen. Vieles kommt zu kurz, seit ich an dem Projekt arbeite. Aber so ist das eben. Von nichts kommt nichts. Meine engsten Freunde verstehen genau, warum ich seit Ende 2015 immer weniger Zeit für Sie habe. Trotzdem stärken sie mir täglich den Rücken. Viele Stunden Sprachnachrichten über anstehende Herausforderungen und scheinbar unlösbare Probleme musstet ihr schon über Euch ergehen lassen. Danke an Euch alle, dass ihr Euch Zeit für mich nehmt.

Tatsächlich sind einige meiner Freunde mittlerweile im Balipockets-Team und auch gefesselt von der Vision. Mehr Aufgaben erfordern mehr Zeit. Mehr ehrenamtliche Helfer. Mehr Koordination. Im Sommer 2018 bin ich fertig mit meiner Ausbildung und am liebsten würde ich dann den Schritt wagen, und Vollzeit für das Projekt arbeiten. Natürlich weiß ich, dass das Stand heute auf keinen Fall möglich sein wird. Der Balipockets e.V. hat noch zu wenig Unterstützer. Unsere großen Vorbilder Kiva & Viva con Agua haben diesen Schritt geschafft. Neben ehrenamtlichen Helfern arbeiten auch Festangestellte in Vollzeit für die Projekte. Bezahlt werden Sie durch Mitgliedsbeiträge.

70% der Mitgliedsbeiträge des Balipockets e.V. verwenden wir ausschließlich für die Umsetzung der Projektziele vor Ort. So haben wir noch mehr Power und können bewegen, was allein durch Einzelspenden nicht möglich wäre. Mit den verbleibenden 30% können wir aktuell noch nicht kostendeckend arbeiten. Es fehlt uns an langfristigen Unterstützern. Wenn Du monatlich 5€ für unsere Vision aufbringen kannst, wären wir Dir unendlich dankbar. Du zauberst nicht nur uns, sondern ganzen Familien, Kindern und Jugendlichen ein Lächeln aufs Gesicht. Es dauert 1 Minute Mitglied zu werden. Egal ob Du gerade mit dem Smartphone unterwegs bist oder an Deinem Laptop sitzt. Bist du dabei?

Ja, ich will helfen!

Danke für Deine Unterstützung!

Die allerbesten Grüße

Daniel

Frohe Ostern!

Hallo liebe Unterstützer und Projektinteressierte,

das gesamte Balipockets-Team wünscht Euch von ganzem Herzen ein schönes Osterfest! Wir haben auch über die Feiertage alle Hände voll zu tun und arbeiten an unserem neuen Konzept. In diesem Blogeintrag möchte ich Euch zeigen, wohin es mit Balipockets gehen soll, was Ihr bisher  möglich gemacht habt und an welchen Themen wir gerade arbeiten.

Viele von Euch haben bestimmt schon einen Blick auf die neuen Teile der Website geworfen. Falls nicht, dann lasst Euren Blick einmal über die Seite schweifen. Seit dem 30.01.2016 ist viel passiert und wir haben  uns neue, ambitionierte Ziele gesteckt. Balipockets soll zukünftig den gesamten Bildungsweg abzeichnen. Von der Übernahme von Schulgebühren, über die Sanierung und Ausstattung von Schulen bis hin zur Vergabe von Stipendien für den akademischen Bildungsweg an den Universitäten “Udayana” und “Ganesha”. In der letzten Zeit haben wir vermehrt Anfragen von Projektinteressierten bekommen, die sich gern im Namen von Balipockets direkt vor Ort engagieren möchten. Dafür wird es zukünftig auch eine Plattform geben.

Wir erarbeiten umfangreiche Konzepte, um es Freiwilligen zu ermöglichen, Karriereberatung und Weiterbildung an Schulen anzubieten. Bali lebt von der Tourismusbranche. Viele Jugendliche wollen später in Hotels oder der Gastronomie arbeiten. Einige Kinder vermittelten uns im Gespräch, dass sie sich sogar gern selbstständig machen würden. Gern wollen wir diesen Traum für so viele Schüler wie möglich in Erfüllung gehen lassen.

Natürlich wird es noch viel, viel Zeit und Kraft kosten, alle  neuen Projekte in die Tat umzusetzen.  Wir brauchen Deine Unterstützung, um langfristig genau so weiterzumachen, wie wir begonnen haben. Balipockets wird momentan vollständig in der Freizeit des Teams realisiert. Neben unseren alltäglichen Verpflichtungen, Beruf, Universität,  eigenen Projekten und Herausforderungen, stecken wir so viel Zeit und Kraft es nur geht in das, was uns alle verbindet: Balipockets. Mit einem frei wählbaren Beitrag kannst Du uns den Rücken stärken und das Projekt dauerhaft unterstützen. Wir würden uns riesig freuen, wenn Du Mitglied im Balipockets e.V. wirst. Antrag online ausfüllen, Mitgliedsbeitrag wählen, bestätigen und fertig! Danke für Deine Unterstützung!

Ja, ich will helfen!

Die allerbesten  Grüße und einen besinnlichen Ostersonntag,

Daniel